Gerd Langguth 1993

Prof. Dr. Gerd Langguth, Publizist


Barbara Heinisch ist eine Künstlerin, die ihren eigenen Weg gesucht und ihn gefunden hat. Die Einzigartigkeit ihres künstlerischen Gestaltungsprozesses hat ihr einen festen Platz in der modernen Kunstszene gesichert.
Einem Publkum der Konrad-Adenauer-Stiftung stellte sie sich im vergangenen Jahr im Rahmen der Tagung "Spannungsfeld Transzendenz" in Schwäbisch Gmünd erstmalig mit einer der für ihr Schaffen bedeutsamen und so charakteristischen Performances bzw. Transformances vor. Aus dem Zusammenwirken von Malerei, Musik und Tanz ließ sie auf faszinierende Weise das Triptychon "Leben -Individuation-Tod" entstehen, das - nicht zuletzt durch die für ihre Arbeit neue Variante des Selbstporträts auf den Seitenflügeln - zweifellos einen Meilenstein ihrer Kreativität darstelt....
Vorwort von Gerd Langguth zum Katalog Bilder vom Anderen der Konrad-Adenauer-Stiftung


Leben-Individuation-Tod 1992